Recreatiegebied de Grevelingen

Hompelvoet

(Oberfläche ± 310 ha)

Das Gebiet liegt südlich der Gemeinden Ouddorp und Goedereede. Die Insel stand bei Naturliebhabern bereits vor der Abtrennung der Grevelingen im Mittelpunkt des Interesses, weil hier regelmäßig verschiedene Küstenvogelarten, wie beispielsweise die Brandseeschwalbe, anwesend sind. Leider ist die Brutkolonie auf Hompelvoet inzwischen verlassen. 2007/2008 wurde eine neue Insel an der Westspitze von Hompelvoet mit dem Ziel angelegt, einen attraktiven Brutplatz für Küstenvögel zu schaffen.

De Hompelvoet hat sich zu einer Insel mit großen, offenen und sehr blumenreichen Flächen und urwüchsigen Sträuchern entwickelt. Hier finden sich verschiedene außergewöhnliche Pflanzenarten, unter anderem auch Arten, die auf der roten Liste seltener oder gar vom Aussterben bedrohter Arten stehen. Bemerkenswert war vor einigen Jahren die Entdeckung der Herbst-Wendelähre. Diese Orchideenart kommt nur an zwei andere Stellen in den Niederlanden vor.

De Hompelvoet wird ganzjährig von Fjordponys beweidet, ab Mitte Mai kommen Kühe und Kälber dazu, die Mitte November wieder abgeholt werden. In der Brutsaison (vom 15. März bis zum 15. August) ist die Insel nicht zugänglich. In diesem Zeitraum wird die Insel von einem Vogelwächter bewacht, der die Vögel beobachtet und Zählungen durchführt. Auch Untersuchungen und Analysen der Pflanzenwelt gehören zu seinen Aufgaben.

Im Herbst werden für Interessierte Exkursionen zur Insel durchgeführt. (Daten: siehe Rubrik Exkursionen).


Kontakt

Natuur- en Recreatieschap Zuidwestelijke Delta p/a Staatsbosbeheer
Overschieseweg 204,
3112 NB Schiedam

recreatieschap@staatsbosbeheer.nl
T. 010-2981010